Projekt 56 Sonnental

… ist eine Gruppe von Musikern um den Songschreiber Kalle Kalkowski, die ihre musikalischen Ideen in seine Liedern einfließen lassen, so dass Songs a la Couleur entstehen. Aufgenommen im Rebelrogue Tonstudio in Berlin Spandau von Kalle Kalkowski unter Mithilfe von:

Michael Schirmer (Ex. Feeling B): Gitarre

Mano Opitz (Ex. Lilly Berlin, Metropolis, Stefan Waggershausen): Keyboard

Rudi Weiss (Ex. Artischock): Keyboard

Micky Westphal (Ex. Metropolis, Stefan Waggershausen, Bleibtreu Revue): Bass

Ralf Schmidt (Ex. Interzone): Bass

Raman Menon (Australien): Gitarre

Kalkowski (Ex. Outs, Bleibtreu Revue): Gitarre, Bass, Schlagzeug, Vocal, Kompositionen/Text

Die Songs wurden gemastert von Jens Tröndle.

Demos

Verpasste Chancen

Sehnsucht In Dir (gibt es auch auf Youtube: https://youtu.be/KJXASAzidBU)

Soul

Ne Zigarettenlänge

Euphorisch Neurotisch

Blues

Kalkowski solo

Mitternachtsblues LP

Mitternachtsblues

Mano Opitz: Keybord / M. Schirmer: Gitarre / R. Menon: Gitarre / Kalkowski: alles andere. Aufgenommen im Rebelrogue Tonstudio Berlin, 2021/22

Kalkowski in den 80ern

Hau ab Single

Hau ab

Ariola-Single mit den Musikern:  Leo Lehr / Ronny Bosien / Mano Opitz / Micky Westphal / Heiny Heimpel / Richart-T-Bear / Lars Luis Linek. Aufgenommen und produziert von Mal Lucker in den Arco Studios München.

Julia LP

Julia

Ariola-LP mit den Musikern Leo Lehr / Heini Heimpel / Ingo Bischof / Micky Westphal / Hans Wallbaum / Achim Reichel. Aufgenommen im Audio Studio von Hubert Hänle, produziert von Stefan Waggershausen und Achim Reichel.

Kreisverkehr, keine Ausfahrt verpassen

Kalkowski ist nicht nur Songschreiber und Texter, sondern auch Schriftsteller. Sein neuestes Buch: Kreisverkehr, keine Ausfahrt verpassen

„Er erzählt in seinem Buch über das Leben. Die Jugend, das erste Aufeinandertreffen mit den Ladys, falsche Ausfahrten aus dem Kreisverkehr und über seine große Liebe. Er schreibt über die schöne weite Welt und eine Musikerkarriere, die leicht hätte auch heftig durchstarten können. Viel hat jedenfalls nicht gefehlt, wie einem aufgezeigt wird. Er war mittendrin und gut dabei in den wilden 80zigern, nur der „tödliche“ Pass hat noch gefehlt, wie man in der Fußballersprache sagen würde. Ach ja und natürlich sein Berliner Bezirk Neukölln. Da ist er her und in diesen Bezirk ist er verliebt, aber heftig. Da wird sich nichts mehr dran ändern. Auch wenn er heute in Spandau an der Havel ein wenig Heimat gefunden hat, er ist und bleibt Neuköllner, egal wohin es ihn verschlägt auf dieser Welt.“

Lest die komplette Rezension auf altamann.de

Konzert für die Couch daheim

Kalkowski in der Hafenbar Tegel

„Der ALTAMANN freut sich darüber, euch ein fast komplettes Konzert der Band KALKOWSKI in der Hafenbar Tegel als Videos präsentieren zu dürfen. Der ‚Deutschrocker‘ Kalle Kalkowski hat dem Publikum dabei zusammen mit seinen Mitstreitern Raman Krishna am Bass, Michael Schirmer an der Gitarre und Boris Kalkowski an den Drums einen Abend geboten, an dem es nicht nur um gute Musik ging sondern auch auch um gute Texte. Als Gast war Rudi Weiss, Ex-Artischock, mit ‚On Stage‘, der die Band nach seiner Rückkehr ins heimische Berlin an diesem Abend am Keyboard unterstützte. Ein rundum gelungener Auftritt.“

Lest die komplette Rezension auf altamann.de